English
Deutsch
Español
Português
Preise in:
Maße anzeigen in:
Einloggen

Noch kein Kunden-Login?

Ihr Warenkorb:
Ihr Warenkorb ist leer.
Artikelnummer:



Moderne Teppiche

Orientteppiche  

Unifarben/ungemustert  

Seidenteppiche

Große Teppiche
(über 300x200 cm)


Sehr große XL Teppiche
(über 400x200 cm)
  

Riesige XXL Teppiche
(über 600x200 cm)


Läufer / Galerien

Runde & ovale Teppiche  

Antike Teppiche

Antike China Teppiche


Blaue Teppiche
Graue Teppiche
Braune Teppiche
Blaue Teppiche
Grüne Teppiche
Rot/pink/flieder/lila
Beige/hell/cremefarben



Ein kleines Teppich-Glossar...


Händler können ihre großen Teppiche hier verkaufen

Semi-antiker handgeknüpfter großer Teppich Nr. 63715 Ghom Iran 14.3 x 10.9 feet

Weitere größere Bilder (öffnen sich in neuem Fenster)

Bitte klicken Sie auf die kleinen Bilder weiter unten für Bilder in höherer Auflösung

Hauptbild zweites Gesamtbild
Artikelnummer: 63715
Name/Provenienz: Ghom
Ursprungsland: Iran
Größe: 14.3 x 10.9 ft
Herstellungsjahr: ca. 1950
Flor: Wolle
Musterung: floral / durchgemustert
Grundfarbe: beige / blau
Bemerkungen:
Unikat. Handgeknüpfter / traditionell orientalischer Teppich

Der Flor dieses Teppichs besteht aus Wolle

Dieser Teppich ist trotz seines Alters in perfektem Zustand. Der Teppich hat keine Reparaturen. Voller Flor.

Ein Designelement dieses Teppichs ist das Botteh-Muster und in seiner kleineren Form das Mir-Muster, im Westen besser bekannt als Paisley Design. Das Botteh-Motiv wird meistens in Form einer Träne dargestellt und versinnbildlicht Fruchtbarkeit und ewiges Leben. Es kommt oft in Teppichen aus Kerman im Iran, Indien und antiken kaukasischen Teppichen vor. Das Wort Botteh stammt aus dem persischen und bedeutet Busch oder Strauch.
Preis (inkl. MwSt.): US-$ 9,600

Voraussichtliche Lieferzeit:
4 - 8 Werktage

in Warenkorb

Mehr über die Provenienz Ghom | Iran

Ghom (auch: "Qum" oder "Ghum") liegt in Zentral-Iran und hieß in vor-islamischer Zeit Kumandan. Ghom ist nach Maschad die zweit-wichtigste Pilgerstadt im Iran. Der zweite Shah der Quajar-Dynastie, Fath Ali Shah, ließ die Kuppel von Fatimas Mausoleum mit Gold überziehen (Fatima war die Schwester des achten Imam Reza und liegt in Ghom begraben). Um 1930 begann man hier Teppiche zu knüpfen, heute bestehen größere Manufakturbetriebe und es wird auch in Heimarbeit geknüpft. Die Knüpfung erfolgt mit dem persischen Knoten, nicht mit dem bei Perserteppichen weiter verbreiteten türkischen Knoten. Generell kann man Ghom Teppiche dadurch charakterisieren, dass sie akkurat und fein gearbeitet sind. Mehrere Manufakturen haben sich auf die Herstellung von Seidenteppichen spezialisiert und haben in dieser Sparte einen hohen Stand und große Beliebtheit erreicht.



BEN Trading - Rare Oriental Carpets and Oversize Rugs


Teppiche.tv - große moderne Teppiche | neue und antike Orientteppiche - riesige Auswahl


Kundenservice:


Deutschland / Österreich:  +49 (0)40 450 4102

United Kingdom:  +44 (0)20 7183 4544

USA / Canada:   +1 646-688-1335

Impressum | Kontakt | Geschäftsbedingungen