English
Deutsch
Español
Português
Preise in:
Maße anzeigen in:
Einloggen

Noch kein Kunden-Login?

Ihr Warenkorb:
Ihr Warenkorb ist leer.
Artikelnummer:



Ein kleines Teppich-Glossar...

Händler können ihre großen Teppiche hier verkaufen

Antiker breiter Läufer Nr. 59405 Shirvan Kaukasus 16.3 x 6.0 feet

Weitere größere Bilder (öffnen sich in neuem Fenster)

Bitte klicken Sie auf die kleine Vorschau für ein Vollbild oder auf den untenstehenden Textlink um das Bild in höherer Auflösung zu sehen

Hauptbild Nahansicht zweite Nahansicht dritte Nahansicht
Artikelnummer: 59405
Provenienz: Shirvan
Ursprungsland: Kaukasus
Größe: 16.3 x 6.0 ft
Herstellungsjahr: ca. 1920
Flor: Wolle
Musterung: geometrisch / durchgemustert
Grundfarbe: rot / beige
Preis (inkl. MwSt.): US-$ 17,900

Voraussichtliche Lieferzeit:
4 - 8 Werktage

in Warenkorb

Mehr über die Provenienz Shirvan | Kaukasus

Shirvan (auch: "Shirvan") befindet sich im westlichen Kaukasus, zwischen dem großen und dem kleinen Kaukasus in Aserbaidjan. Fachlich ist Shirvan ein Sammelbegriff für die in dem Gebiet südwestlich von Kuba und östlich von Gendje entstandenen Teppiche. Der Shirvan ist von der Qualität und auch von der Häufigkeit her eine Hauptprovenienz unter den kaukasischen Teppichen. Er zeichnet sich aus durch eine straff und äußerst exakt geführte geometrische Musterung, durch die Leuchtkraft der Farben und die überdurchschnittliche Feinheit der Knüpfung, welche auch die Wiedergabe von Menschen und Tierfiguren ermöglicht. Während beim Kuba Teppich die Kettfäden schräg übereinander liegen, sind sie beim Shirvan nebeneinander und der Schuss flach geführt. Dadurch ist der Rücken des Shirvan auch entsprechend flacher. Ein weiteres Merkmal ist die fast immer braune Wolle der Kette (und damit der Fransen). Ein einheitliches Shirvan-Muster gibt es nicht, die Variation ist sehr groß. Es gibt drei Shirvan-Provenienzen, die aufgrund ihrer eigenen Charakteristik und Struktur einfacher erkannt und geortet werden können: Akstafa (im westlichen Teil Shirvans), Bidjow (seltener und weniger bekannt) und Marasali (bekannt vor allem durch das Gebets-Muster).

Dies ist ein Nomaden-Teppich. Das Wort "Nomade" ist abgeleitet vom griechischen "nemein" = weiden. Nomaden sind wandernde Völker, Hirten, Viehzüchter oder Jäger. In den dünn besiedelten Gebieten Asiens und Nordafrikas ziehen sie mit ihren Herden, dem gesamten Hausrat und Zelten zu immer neuen Weideplätzen. Mehrere Staaten versuchten sie bereits mit unterschiedlichem Erfolg sesshaft zu machen. Meist sind es die Frauen vieler Stämme, die mit ihren Knüpfarbeiten wesentlich zum Lebensunterhalt der Familie beitragen, während die Männer Vieh züchten oder jagen. Nomadenteppiche sind wegen ihrer Originalität sehr beliebt. Dabei werden jedoch aufgrund der Umstände Regelmäßigkeit der Form und der Zeichnung eher außer acht gelassen, was dem Nomadenteppich jedoch mehr Authentizität verleiht und ihn umso beliebter macht. Die handversponnene Wolle wird meistens mit Naturfarbstoffen (Pflanzenfarben) eingefärbt.



BEN Trading - Rare Oriental Carpets and Oversize Rugs


Teppiche.tv - Große Teppiche und Orientteppiche - Riesige Auswahl

Kundenservice:


Deutschland/Österreich:  +49 (0)40 450 4102

United Kingdom:  +44 (0)20 7183 4544

USA/Canada:   +1 646-688-1335

Impressum | Kontakt | Geschäftsbedingungen